Kunsthandel seit über vier Jahrzehnten…

… eine kleine Firmengeschichte

 

Abb: Anja Döbritz-Berti, Inhaberin Dipl.-Kauffrau und öffentlich bestellte und vereidigte Auktionatorin (allgemein, IHK Bonn)

Abb: Anja Döbritz-Berti, Inhaberin. Dipl.-Kauffrau u. öffentlich bestellte u.  vereidigte Auktionatorin (allgemein, IHK Bonn)

Das 1966 von Wilhelm M. Döbritz gegründete Auktionshaus hat seinen Sitz in Frankfurt am Main. Von dem Wunsch getrieben, Kunsthändler zu werden, beginnt die Geschichte des Hauses im Frankfurter Westend auf dem Fundament langjähriger Erfahrungen im Münchener Kunsthandel und im Frankfurter Auktionshaus Von Artus.

Erfolgreiche Auktionen und die kontinuierlich wachsende Reputation des Hauses erfordern schon bald mehr Platz, und so bezieht fünf Jahre später das Frankfurter Auktionshaus sein neues Domizil in der Braubachstrasse, in der Frankfurter Altstadt.

Generationswechsel und Fortschreibung alter Tradition
Nach 35-jähriger erfolgreicher Geschäftsführung von Wilhelm M. Döbritz hat mit Beginn des Jahres 2002 ein Generationswechsel stattgefunden. Herr Döbritz hat die Geschicke des Kunst- und Auktionshauses in die Hände seiner Tochter Anja gelegt.

Mit viel persönlichem Engagement und Begeisterung für die Kunst führte die neue junge Eigentümerin das Haus nach modernen und kundenfreundlichen Richtlinien in das neue Jahrtausend ohne dabei den Charme des Traditionshauses zu verlieren. Über zehn Jahre lang war sie die rechte Hand des Vaters. Schon von Kindesbeinen an die meiste freie Zeit im elterlichen Betrieb verbringend, stand für sie eine andere Tätigkeit außerhalb des Kunsthandels außer Frage. Internationale Erfahrungen im Auktionsgeschäft sammelte Anja Döbritz parallel zu ihrem Betriebswirtschafts-Studium in der Heimatstadt durch einjährige Praktika bei Christie’s in London und bei Neumeister in München. Seit 1994 schwingt sie am Auktionspult den Hammer.

Abb: Wilhelm M. Döbritz, Firmengründer (2007 verstorben)

Abb: Wilhelm M. Döbritz, Firmengründer

Im Jahr 2007 verstarb der Firmengründer Wilhelm M. Döbritz im Alter von 72 Jahren. Seitdem ist es für Anja Döbritz-Berti und ihr Team eine Ehre und Verpflichtung, sein Lebenswerk weiterzuführen und somit sein Andenken zu bewahren.

Im Mittelpunkt des Auktionsjahres stehen drei bis vier große Auktionen mit einem ausgesuchten Angebot. Um auch zwischen den Auktionen die Gelegenheit für einen Einkauf bei Döbritz zu bieten, findet zwischen den Auktionen regelmäßig der Freihandverkauf statt. Damit können Kaufinteressenten aus einer Fülle an schönen Dingen des Lebens wählen, ohne an einen Auktionstermin gebunden zu sein. Der Blick durch die hohen Fenster der schönen Sandsteinfassade des vom zweiten Weltkrieg verschont gebliebenen Erdgeschosses laden zur Entdeckungstour ein. Und das in zentraler Lauflage der Innenstadt. Das Auktionshaus freut sich jederzeit auf Ihren Besuch.

Für weitere Information oder Anfragen wenden Sie sich bitte an Anja Döbritz-Berti, Tel. 069 21 99 62 13.

mitgliedschaften_kleinsw

Mitliedschaften

Das Kunst- und Auktionshaus Döbritz ist Mitglied im

– The Art Loss Register
– Bundesverband deutscher Kunstversteigerer
– Verband des hessischen Antiquitäten und Kunsthandels e.V.